„Wenn du die physische Struktur gemäß ihrer Nachfrage wieder eingerichtet hast, vollbringt die Natur grundsätzlich den Rest.“ (A. T. Still.) 

Die Osteopathie gilt als eine Besonders sanfte Heilmethode: 

nicht nur für Erwachsene, auch für Babies & Kinder!


Heute wird die osteopathische Annäherung für Babies häufig als etwas Neues dargestellt - das ist sie nicht. Schon seit längerer Zeit gibt es auf verschiedenen Kontinenten unseres Planeten völkertümliche Behandlungsansätze - so z.B. das Castillo Morales®-Konzept nach dem argentinischen Rehabilitationsarzt Dr. Rodolfo Castillo Morales. 



Seine Wurzeln liegen in der Anthropologie Lateinamerikas. Ausgiebig erforscht und mit seinen eigenen Erfahrungen aus dem Zusammenleben mit den Aborigines, den Ureinwohnern Lateinamerikas und deren Lebensgewohnheiten verglichen, hat Castillo M. einfache, alltagsbezogene und besonders sanfte Maßnahmen für Kinder, insbesondere mit Handicap, auch für Neugeborene entwickelt. 


Bei urslawischen Völkern gibt es weiterhin die Methode, unmittelbar nach der Entbindung bei Neugeborenen eine Schädelmessung und Therapie durchzuführen. Sehr früh erkannten die Urvölker, dass das Kindsköpfchen das größte Organ ist, was durch das Becken der Mutter hindurch muss und somit enormen Druck ausgesetzt ist (was physiologisch sehr wichtig ist!). Dieser Druck führte oft schließlich zur Schiefstellung einzelner Schädelknochen, da diese bei Babies noch sehr weich sind. 


Dank der osteopathischen Annäherung, Denkweise und Philosophie wird versucht Blockaden aus Traumata, wie der Geburt, Unfällen, Stürzen, psychoemotionalen sowie psychosomatischen Ursachen zu lösen. 


Auch bereits für sehr kleine Babies (frühestens 1. Woche nach Entbindung) kann Osteopathie indiziert sein, sozusagen als Check-Up - heute in vielen Ländern stationär durchgeführt. Es ist durchaus normal, dass die "kleinen" Patienten während der Therapie-Session schreien können - es ist ihre normale Art sich in dieser Lebensphase bemerkbar zu machen. Schrei ist somit nicht immer ein Indikator für Schmerz - die Behandlung eines einfühlsamen Osteopathen ist für die Neugeborenen schmerzfrei.


Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.