Physiotherapie hat Zukunft!

Physiotherapie

 

ist genau genommen eine Kombination aus krankengymnastischer und physikalischer Therapie - die zweite beinhaltet eine Reihe von Verfahren für die Behandlung von verschiedenen Krankheiten und Funktionsstörungen, die durch physikalische Faktoren, wie beispielsweise elektrischer Strom, Strahlung, Wärme, Luft, Licht und viele andere positiv beeinflusst werden können. 

 

Die Physiotherapie - ist ein integraler Bestandteil der Rehabilitation nach schweren Verletzungen, Operationen wie auch ein "Lebensretter & Verlängerer" bei chronischen Erkrankungen verschiedener Organe.

 

 

Die Physiotherapie entwickelt sich sehr aktiv.

Es gibt viele verschiedene Techniken, die eine positive Wirkung auf den Körper als Ganzes haben, und die auch lokale Problembereiche berücksichtigen. Qualifizierte Physiotherapeuten mit spezieller Ausbildung & Ausrüstung wiegt Behandlungsansätze ab, die nach seiner Vorstellung und aktuellem Wissensstand die schnellste Linderung bringen. Dabei berücksichtigt er das invididuelle Alter und das Entwicklungsstadium der Erkrankung des Patienten. Auch hier, wie in der Osteopathie sind genaueste fundierte Kenntnisse der Anatomie und Physiologie grundlegend.

 

 

Die häufigsten Methoden der Physiotherapie

  • Krankengymnastik
  • Physiotherapie AT (Atmungssystem)
  • Physiotherapie BeBo (Beckenbodentraining)
  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik ZNS
  • Krankengymnastik CMD (Zahn-Kiefer-Beschwerden)
  • Elektrotherapie (Ultraschall, Elektrophorese, TENS)
  • Wärmetherapie (Fango, Wärmepackung, Paraffin, Heißluft, Heiße Rolle) 
  • Kältetherapie (Eis, Cryo-Kammer, Kältespray) und andere.